* Pflichtfelder Absenden 
Bitte warten...

Ihr Feedback wird gesendet.
Bitte warten...

Es ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Vielen Dank,
Ihr Feedback wurde erfolgreich gesendet.

 
 
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um diese Website nutzen zu können!
 
 
Über B-WG   
 

Trend zu Wohngemeinschaften

Studenten machen es schon längst: sie leben in Wohngemeinschaften und verbinden damit günstiges Wohnen und ein unterhaltsames Umfeld. Seit Jahren nimmt die Zahl der Wohngemeinschaften auch in allen anderen Alters- und Interessensgruppen zu: auf Basis der aktuellen Wachstumsraten werden in 2020 ca. 10 Millionen Deutsche in Wohngemeinschaften leben, der mit mehr als 8 Millionen größte Anteil davon im Alter von über 25 Jahren.

 

Vorteile einer Berufstätigen-Wohngemeinschaft

Einlagiges Klopapier, verschimmelter Käse und Putzplan, nach dem Eintritt ins Berufsleben wollen viele WG-Bewohner ihre Wohnsituation verbessern. Oft ist das Ende des Studiums mit einem Wohnortswechsel und einer Ausweitung des finanziellen Spielraums verbunden – nicht immer aber mit dem Wunsch alleine zu leben. Das Interesse sich weiterhin eine Wohnung mit Gleichgesinnten zu teilen bleibt: hierfür haben wir Berufstätigen-WG ins Leben gerufen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Besser Wohnen für gleiches Geld, schneller Anschluss finden, weniger Aufwand und höhere Flexibilität bei Wohnortwechseln. Für viele die perfekte Balance zwischen Ruhe und Ablenkung, Einsamkeit und Zweisamkeit, Zurücklehnen und Anlehnen.

 

Besser Wohnen für gleiches Geld

Zentrale Lage, großes Wohnzimmer und moderne Küche – wenn jeder Mitbewohner die Miete einer kleinen 1-2 Zimmer Wohnung einbringt ist noch viel mehr denkbar: ein kleiner Wintergarten, eine Dachterasse und eine gemeinsame Putzfrau.

 

Anschluss finden und mit Gleichgesinnten leben

Mit Ende des Studiums oder dem Eintritt in das Berufsleben beginnt ein neuer Lebensabschnitt der oftmals auch mit dem Umzug in eine andere Stadt verbunden ist. Das Wohnen mit Gleichgesinnten in einer ähnlichen Lebensphase lässt den Einzelnen schneller Anschluss finden.

 

Weniger Aufwand und höhere Flexibilität bei Wohnortwechseln

Mehrere Praktika sind gang und gäbe, Jobwechsel werden immer häufiger. Damit steigt die Anzahl von Wohnungswechseln und den damit verbundenen Mühen. Beim Einzug in bestehende WGs fallen viele lästige Aufgaben weg, beim Aufbau neuer WGs werden sie auf mehrere Schultern verteilt: Internet-/Telefon-/Strom- und Gas-Anschluss. Die Grundausstattung der WG wird gemeinsam zusammengestellt oder übernommen. Bei längerer Abwesenheit kann das Zimmer “beaufsichtigt” untervermietet werden.

 
 
 
  nach Oben